Istanbul ist mit über 14 Millionen Einwohner die bevölkerungsreichste Stadt Europas  und liegt auf europäischem und asiatischem Boden. Verbunden wird sie durch die 1560 Meter lange Bosporus-Brücke, die täglich von fast 200.000 Fahrzeugen überquert wird. Das Bild „Istanbul bei Nacht“ entstand auf einem Berg auf der asiatischen Seite. Durch die Langzeitbelichtung konnte ich die vielen Lichter einfangen, die Istanbul jede Nacht zum Leuchten bringen. Die europäische Seite, mit den Skylines, ist definitiv der moderne Teil von Istanbul. Dort befndet sich mit dem Taksim Platz auch das Zentrum. Da Istanbul voll ist mit schönen Orten, die sich in der gesamten Stadt befinden, fällt es mir schwer bestimmte Orte zu nennen. Ich favorisiere  die gesamte Stadt als einen schönen Ort. Neben den Sehenswürdigkeiten aus jedem Reiseführer, verstecken sich kunstvoll bemalte Gassen und interessante Menschen in der ganzen Stadt. Kleine, einzigartige Cafes und Köstlichkeiten, die vor euren Augen zubereitet werden, findet ihr eher etwas abseits, als in den überfüllten Einkaufsstraßen. Solange ihr auf der Hut seid, steht euch nichts im Weg, die Stadt aus eurer Perspektive zu sehen. Einzig wichtig erscheint mir:

  • Besucht Istanbul im Frühling, Spätsommer oder im Herbst. Die Hitze, gepaart mit dem ganzen Verkehr, kann im Sommer sehr stickend sein. Im Winter ist es die eisige Kälte mit den starken Niederschlägen und dem Schnee, die einem den Spaß verderben können.
  • Da die öffentlichen Verkehrsmittel eigene Fahrstreifen benutzen und nicht dem Stau unterfangen sind, lohnt sich die Benutzung einer Istanbulkart. Mit ihr kann man den größten Teil der öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, wie zum Beispiel den Bus, die Metro und einige Fähren.
Möwe auf Augenhöhe

Möwe auf Augenhöhe

Solltet ihr weitere, wichtige Tipps für einen angenehmen Aufenthalt in Istanbul haben, dann zögert nicht sie zu teilen!