Die Augen funkeln wie ein Spiegel zum Universum, das sich dahinter verbirgt. Der Mund ist vom Essen verschmiert und die Haut trägt Zeichen der Straße. Es ist der tiefe Blick in die Augen, welcher mich erstarren lässt.

Es ist ein Vorort in Diyarbakir, der inoffiziellen kurdischen Hauptstadt in der Türkei. Die Straßen sind die Spielplätze der Kinder. Auch ohne Spielsachen haben sie mit einfach Dingen Spaß. Fangen und Wettläufe gehören zu den Klassikern. Gelegentlich werden von Kindern in kleinen Gruppen Taschentücher verkauft. Das Gemeinschaftsgefühl ist offensichtlich und hält die Erinnerung an die Kinder aufrecht, die auf der Straße singen, spielen und tanzen.